Welcome!

@CloudExpo Authors: Yeshim Deniz, Elizabeth White, Pat Romanski, Liz McMillan, Zakia Bouachraoui

News Feed Item

FXI beschleunigt Entwicklung von ARM Cortex CPUs & ARM Mali GPUs mit Mikrocomputer Cotton Candy

FXI, Pionier des Mikrocomputers Cstick™ Any Screen, hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen eine komplette Systemlösung für ARM® Linux und Android auf seiner Geräteplattform Cotton Candy veröffentlicht, mit Entwicklern als Zielgruppe. Durch die Vereinbarung und die enge Zusammenarbeit mit ARM wird FXI in die Lage kommen, die Ressourcen der Mali™-Entwicklungs-Community vollständig zu nutzen und dabei eine einfach zu nutzende, innovative Entwicklungsplattform für Mali-GPU-Entwickler bereitzustellen.

Bestehende Besitzer des Cotton-Candy-Geräts können Entwicklungsversionen von Ubuntu Linux für ARM v12.04 und Android 4.0 sowohl in Quell- als auch in binärer Form herunterladen unter http://www.fxitech.com. Entwickler können Cotton Candy von http://store.cstick.com erhalten.

FXI arbeitet eng mit ARM zusammen, um die Kapazitäten des ARM Mali-400 MP GPU (und anderer ARM-Technologien) vollständig auszunutzen. Die Cotton Candy Any Screen IP ermöglicht es Entwicklern, mit dem in den PC eingesteckten Cotton-Candy-Gerät zu arbeiten und mit ihren vorhandenen Tool-Chains direkt auf dem Cotton Candy zu entwickeln. Die Kombination des ARM Cortex™-A9 mit dem Mali-400 MP findet man in einer großen Bandbreite von Geräten von Smartphones, Tablets und Smart-TVs. Durch die Nutzung des Cotton Candy, bei dem diese Kombination ebenfalls verwendet wird, können Entwickler eine große Bandbreite von Cortex-Prozessoren ins Auge fassen, und Mali-GPU-basierte Plattformen – oder solche für das Cotton Candy selbst – können an Entwicklungen beim tatsächlich marktführenden Mali-Silicium arbeiten.

„Das Cotton-Candy-Gerät von FXI bietet mit dem ARM Mali-400 MP GPU außergewöhnliche Leistung und Grafikkapazitäten, und wir sind der Meinung, dass es neue Möglichkeiten für unser Entwicklersystem bieten wird, das die nächste Generation von intelligenten Anwendungen mit beispielloser Monitorqualität gestaltet“, sagte Pete Hutton, Geschäftsführer der Abteilung Medienverarbeitung (Media Processing Division) bei ARM.

„Die Möglichkeit, eng mit ARM und anderen Anbietern von Technologie für das Cotton Candy zusammenzuarbeiten, ist für uns wesentlich dafür, so viel wie möglich aus den Hardware-Kapazitäten herauszuholen, und erlaubt es uns, einen fortgesetzten Fahrplan leistungsfähigster Software und Hardware zu planen“, sagte Borgar Ljosland, CEO und Mitbegründer von FXI.

Cotton Candy – Der wahre Mikrocomputer

Das Cotton Candy von FXI ist ein Computing-Gerät von der Größe eines USB-Sticks, mit dem die Nutzer über ihr Lieblings-Betriebssystem über einen einzigen, sicheren Zugang auf sämtliche persönlichen Cloud-Services und Apps zurückgreifen können, während ein konsistentes Darstellungserlebnis auf jedem Bildschirm ermöglicht wird. Entwickler und Unternehmen nutzen Cotton Candy momentan als Plattform für die Ermöglichung eines konsistenten Nutzererlebnisses von Apps und Services für multiple Märkte.

Die außergewöhnliche Leistung des Quad-Core-Mali-400-MP war eine der entscheidenden Konstruktionsdesign-Entscheidungen für FXI. Während heute gebaute Mikrocomputer vor allem auf ihre Fähigkeit hin geprüft werden, Fernseher durch die Verbindung mit einem Bildschirm über HDMI und die Anzeige von 1080p-Videos, einfache Spiele und Internetzugang zu intelligenten Geräten zu machen, stellt sich FXI für Cotton Candy eine um einiges vielfältigere Rolle vor.

Die Any Screen IP von FXI verbindet den Mikrocomputer mit der Computing-Plattform mit Intel-Prozessor dadurch, dass der PC mit Cotton Candy in einen Thin Client verwandelt werden kann. In diesen Anwendungsbereichen müssen UI und Anwendungsleistung hoch genug sein, damit die Nutzer beim Einstecken ein PC-ähnliches Erlebnis haben. Diese Möglichkeit des Cotton Candy ist einzigartig und erfordert höhere Leistungsniveaus, vor allem hinsichtlich der Grafik im Vergleich zu vorhandenen „TV-only“-Geräten. Dadurch wird das Cotton Candy zu einer viel fähigeren Plattform für Spiele und webbasierte Anwendungen im Anwendungsbereich TV, während 1080p-Grafik für eine Vielzahl von Monitorgeräten ermöglicht wird.

Borgar Ljosland fügte hinzu: „Durch ARM konnte FXI Innovationen in das intelligente Computing bringen und das Potenzial dieser neuen Geräte maximieren. Wir schätzen die engen Beziehungen, die wir mit ARM aufgebaut haben, und wollen diese Beziehungen unbedingt ausdehnen, da FXI den Markt für Mikrocomputer weiterhin prägt.“

Über FXI

FXI Technologies (www.fxitech.com) ist ein Hardware- und Software-Startup-Unternehmen mit Sitz in Norwegen, das die Welt der digitalen Bildschirme intelligent und persönlich gestalten möchte.

FXI Technologies und Cotton Candy sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen von FXI Technologies. Alle weiteren Warenzeichen oder Handelsnamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

CloudEXPO Stories
Most DevOps journeys involve several phases of maturity. Research shows that the inflection point where organizations begin to see maximum value is when they implement tight integration deploying their code to their infrastructure. Success at this level is the last barrier to at-will deployment. Storage, for instance, is more capable than where we read and write data. In his session at @DevOpsSummit at 20th Cloud Expo, Josh Atwell, a Developer Advocate for NetApp, will discuss the role and value extensible storage infrastructure has in accelerating software development activities, improve code quality, reveal multiple deployment options through automated testing, and support continuous integration efforts. All this will be described using tools common in DevOps organizations.
"When you think about the data center today, there's constant evolution, The evolution of the data center and the needs of the consumer of technology change, and they change constantly," stated Matt Kalmenson, VP of Sales, Service and Cloud Providers at Veeam Software, in this SYS-CON.tv interview at 18th Cloud Expo, held June 7-9, 2016, at the Javits Center in New York City, NY.
Dynatrace is an application performance management software company with products for the information technology departments and digital business owners of medium and large businesses. Building the Future of Monitoring with Artificial Intelligence Today we can collect lots and lots of performance data. We build beautiful dashboards and even have fancy query languages to access and transform the data. Still performance data is a secret language only a couple of people understand. The more business becomes digital the more stakeholders are interested in this data including how it relates to business. Some of these people have never used a monitoring tool before. They have a question on their mind like "How is my application doing" but no idea how to get a proper answer.
Today, we have more data to manage than ever. We also have better algorithms that help us access our data faster. Cloud is the driving force behind many of the data warehouse advancements we have enjoyed in recent years. But what are the best practices for storing data in the cloud for machine learning and data science applications?
DevOpsSummit New York 2018, colocated with CloudEXPO | DXWorldEXPO New York 2018 will be held November 11-13, 2018, in New York City. Digital Transformation (DX) is a major focus with the introduction of DXWorldEXPO within the program. Successful transformation requires a laser focus on being data-driven and on using all the tools available that enable transformation if they plan to survive over the long term.