Welcome!

@CloudExpo Authors: Liz McMillan, Zakia Bouachraoui, Yeshim Deniz, Pat Romanski, Elizabeth White

News Feed Item

Prädiktive Analysen von KXEN tragen zur Unterstützung einer smarten Obama-Kampagne bei

KXEN, der führende Anbieter von prädiktiven Analysen für Gewerbekunden, verkündete heute, dass das Analytikteam von Obama for America (OFA) InfiniteInsight® von KXEN im Rahmen seiner prädiktiven Analytikplattform verwendet, das bei der Wahl einen strategischen Vorteil lieferte.

In Bezug auf Veränderungen ging das Kampagnenteam von Obama for America mit gutem Beispiel voraus. Bei der Kampagne wurden Daten und Analysen verwendet, um bessere Entscheidungen zu treffen und die Kampagne so effizient und produktiv wie möglich zu gestalten. „Wir werden jede einzelne Sache bei dieser Kampagne erfassen“, so Jim Messina, Kampagnenmanager von Obama for America.*

Hochgradig gezielte Kampagnen

Das Analytikteam entschied sich für InfiniteInsight® von KXEN als eines der Tools der prädiktiven Analytikplattform für die Prozessmodellierung. Rayid Ghani, Chefwissenschaftler des Analytikteams, leitete die Implementierung des prädiktiven Analytiktools von KXEN.

„Wir hatten nun alle Daten, die wir zur effektiveren und gezielteren Interaktion mit unseren Unterstützern verwenden wollten – von Fundraising bis hin zur Anwerbung von Freiwilligen. Wir wussten, dass digitale Kanäle wie E-Mail, unsere Website und soziale Medien 2012 von entscheidender Bedeutung sein würden, aber wir benötigten die von KXEN bereitgestellte Flexibilität und Schnelligkeit, um die Online-Herausforderung mit enorm großen und sich stets verändernden Datensätzen zu skalieren.“

Durch die flexible und prädiktive Modellierung von KXEN konnten Wähler und Freiwillige im Rahmen der Kampagne mit aktuellen Online- und Offline-Daten gezielt anvisiert werden. Dieser Ansatz ermöglichte OFA, die Kampagne unter Einbeziehung von E-Mail und sozialen Medien wie Facebook und Twitter zu leiten.

Die erfolgreiche Mittelbeschaffung der Kampagne wurde durch prädiktive Modelle zur Verbesserung von Häufigkeit und Zeitpunkt unterstützt, um höhere Spenden zu erzielen. Weitere spezifische Beispiele:

  • Durch prädiktive Modelle optimierte Fundraising-Kampagnen führten zu höheren Spenden.
  • Prädiktive Erkenntnisse entdeckten und verdeutlichten überzeugbare Wählersegmente.
  • Die Aufforderung an Unterstützer, sich mit ihren Facebook-Accounts in die Obama-Kampagne einzuloggen, ermöglichte OFA, Informationen und Bereiche zu personalisieren und Personen zu bewegen, sich als Freiwillige zu melden, sich zu registrieren bzw. die Wahl mit zu gestalten.

„Die zeitgerechten und genauen durch KXEN bereitgestellten Erkenntnisse führten zu einem effektiveren und schnelleren Targeting und letztendlich zu einer größeren Anzahl von Stimmen“, so Ghani.

„Wir sind hoch erfreut, dass wir an der ersten größeren Verwendung von prädiktiven Analysen bei einer bedeutenden Kampagne beteiligt waren. Heute wenden sich intelligente Menschen Daten und Analysen zu, um bessere Entscheidungen zu treffen und effizientere Organisationen zu leiten. Die OFA-Kampagne ist ein hervorragendes Beispiel, wie dies in der Praxis funktioniert“, erklärte John Ball, CEO von KXEN.

* “Inside the Secret World of the Data Crunchers Who Helped Obama Win,” von Michael Scherer, Time, 7. November 2012.

Unterstützer

Weitere Informationen über KXEN und InfiniteInsight® sind verfügbar:

Über KXEN

KXEN revolutioniert prädiktive Analysen, mit denen Unternehmen eine bessere Entscheidungsfindung in Hinblick auf enorme Datenmengen erhalten. Das auf patentierten Innovationen basierte Flaggschiffprodukt des Unternehmens InfiniteInsight® und die reine cloud-basierte Plattform Cloud Prediction™ liefern quantitative Verbesserungen in puncto Geschwindigkeit und Flexibilität, um den Kundenlebenszyklus bis ins letzte Detail zu optimieren – dazu gehören Akquisition, Cross-Selling, Up-Selling, Kundenbindung und Next-Best-Activity. Die Lösungen von KXEN bewähren sich im Einsatz bei über 500 Unternehmen, wie u. a. bei AAA, Allegro, Bank of America, Barclays, Belgacom, CBS Interactive, ING Direct, Lowe’s, Meredith Corporation, Mobilink, Overstock.com, PT XL Axiata, RealNetworks, Rhapsody, Rockwell, Rogers, Sears, Shutterfly, Stage Stores, U.S. Cellular oder Vodafone, indem sie hervorragende Prognosen und schier unendliche Erkenntnisse ermöglichen. KXEN hat seinen Geschäftssitz im kalifornischen San Francisco sowie Außenstellen in den USA, in Paris und in London.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

CloudEXPO Stories
With more than 30 Kubernetes solutions in the marketplace, it's tempting to think Kubernetes and the vendor ecosystem has solved the problem of operationalizing containers at scale or of automatically managing the elasticity of the underlying infrastructure that these solutions need to be truly scalable. Far from it. There are at least six major pain points that companies experience when they try to deploy and run Kubernetes in their complex environments. In this presentation, the speaker will detail these pain points and explain how cloud can address them.
The deluge of IoT sensor data collected from connected devices and the powerful AI required to make that data actionable are giving rise to a hybrid ecosystem in which cloud, on-prem and edge processes become interweaved. Attendees will learn how emerging composable infrastructure solutions deliver the adaptive architecture needed to manage this new data reality. Machine learning algorithms can better anticipate data storms and automate resources to support surges, including fully scalable GPU-centric compute for the most data-intensive applications. Hyperconverged systems already in place can be revitalized with vendor-agnostic, PCIe-deployed, disaggregated approach to composable, maximizing the value of previous investments.
When building large, cloud-based applications that operate at a high scale, it's important to maintain a high availability and resilience to failures. In order to do that, you must be tolerant of failures, even in light of failures in other areas of your application. "Fly two mistakes high" is an old adage in the radio control airplane hobby. It means, fly high enough so that if you make a mistake, you can continue flying with room to still make mistakes. In his session at 18th Cloud Expo, Lee Atchison, Principal Cloud Architect and Advocate at New Relic, discussed how this same philosophy can be applied to highly scaled applications, and can dramatically increase your resilience to failure.
Machine learning has taken residence at our cities' cores and now we can finally have "smart cities." Cities are a collection of buildings made to provide the structure and safety necessary for people to function, create and survive. Buildings are a pool of ever-changing performance data from large automated systems such as heating and cooling to the people that live and work within them. Through machine learning, buildings can optimize performance, reduce costs, and improve occupant comfort by sharing information within the building and with outside city infrastructure via real time shared cloud capabilities.
As Cybric's Chief Technology Officer, Mike D. Kail is responsible for the strategic vision and technical direction of the platform. Prior to founding Cybric, Mike was Yahoo's CIO and SVP of Infrastructure, where he led the IT and Data Center functions for the company. He has more than 24 years of IT Operations experience with a focus on highly-scalable architectures.